Bücher

Flugangst 7A

 

 

 

 

 

 

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.

Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires – Berlin.

Ein seelisch labiler Passagier.

Und ein Psychiater, der diesen Passagier dazu bewegen soll, die Maschine zum Absturz zu bringen – sonst stirbt der einzige Mensch, den er liebt.

Ein neuer Fitzek ist da und zwar mit einem großen Knall! Ich muss sagen, nach dem enttäuschenden „Das Paket“ und dem durchschnittlichen „Achtnacht“ bin ich endlich wieder schwer begeistert von diesem spannenden Psychothriller „Flugangst 7A“. Mit einem unfassbaren Tempo nimmt Fitzek uns mit und schreibt so spannend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will!

Der erfahrene Psychiater Mats Krüger reist mit dem Flugzeug von Buenos Aires nach Berlin, um seine hochschwangere Tochter Nele zu unterstützen und ihr nach der Geburt beizustehen. Mats leidet unter großer Flugangst. Doch obwohl es keine Turbulenzen gibt, findet Mats sich kurz nach dem Start in einem Alptraum wieder. Ein unbekannter Anrufer eröffnet ihm, dass sich ein ehemaliger Patient an Bord befindet, den Mats früher von mörderischen Gewaltfantasien befreite und den er nun dazu bringen soll, über 600 Passagiere und sich selbst in den Tod zu reißen… Sollte Mats das nicht schaffen, wird seine Tochter, die in den Wehen liegt und entführt wurde, sterben.

Was sich erstmal etwas merkwürdig und wirr anhört, wird noch merkwürdiger, wenn man erfährt, WARUM Nele entführt wurde. Da, muss ich ehrlich sagen, hatte ich ein Problem mit, weil mir das einfach zu abgedreht war… Aber es gibt nichts, was es nicht gibt und Psychopaten haben schon aus bekloppteren Gründen Menschen entführt und/oder gefoltert oder was auch immer. Darum dachte ich mir: sei offen. Und es klappte.

Was ich toll fand war die Abfolge und Schreibweise. In kurzweiligen Kapiteln wurde immer abwechselnd aus der Sicht eines Protagonisten erzählt, was das ganze sehr temporeich und interessant gestaltete. Fitzek hat sich nicht lange bei einer Figur „aufgehalten“ und das Ende eines Kapitels so spannend gemacht, dass man nicht aufhören konnte zu lesen! So muss das!

Und wenn Fitzek anfängt alles aufzuklären und man schon denkt „ach soooo war das“, rudert er nochmal rum und erstaunt seine Leser mit einer weiteren Wendung! Ergreifend, beängstigend. Fitzek ist einfach ein KÖNNER!

Im ganzen eine schöne runde Sache mit einem bewegenden Ende und ich spreche eine dicke Empfehlung aus!

 

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Leave a Reply