Allgemein, Bücher

Die Therapie

 

Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche.

Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt.

Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich  in ein abgelegendes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit einer Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird…

 

Endlich habe ich mal Fitzek’s Thrillerdebüt von 2006 gelesen. Und es war richtig gut! Man ist als Leser ziemlich fix in der Story drin und auch, wenn man zwischendurch ein paar mal denkt, jetzt wird’s aber grad strange, klärt sich zum Glück alles auf am Ende…

Ich liebe ja Geschichten, die einen fesseln, zweifeln lassen und zum Schluß alles aufdecken!

Fitzek hat wirklich einen tollen Start hingelegt und ich möchte auch gar nicht viel darüber erzählen, außer Euch diesen Thriller wärmstens zu empfehlen!

 

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

2 Comments

  1. Nachtdrossel

    9. August 2017 at 19:50

    Ich hab ihn auch letztens endlich gelesen. Hat sich gut und schnell durchgelesen. Ich fand es allerdings recht durchschaubar. Liegt aber vllt auch daran, dass ich alle anderen Bücher von ihm schon kenne.

    1. Svenja

      9. August 2017 at 23:07

      Das könnte gut sein. Ich bin aber bei sowas generell sehr verstrahlt und teilweise naiv… Auch bei Filmen Check ich es erst am Schluss. 😄

Leave a Reply