Bücher

Das Paket – Sebastian Fitzek

Ihr Postbote bittet Sie, ein Paket für einen Nachbarn anzunehmen. Einen Nachbarn, dessen Namen Sie noch nie gehört haben. Obwohl Sie schon seit Jahren in Ihrer kleinen Straße wohnen.

„Was kann schon passieren?“, denken Sie sich.

Und lassen damit den Alptraum in Ihr Haus…

 

Wie soll ich anfangen…? Ich bin ein großer Verehrer von Sebastian Fitzek. Ich liebe seine Bücher und seinen Schreibstil und kann es immer gar nicht abwarten, das nächste Buch in den Händen zu halten!

Auf „Das Paket“ habe ich mich besonders gefreut, da ich die Story interessant, die Aufmachung des Buches spannend fand und viele Empfehlungen von Freunden und Bekannten bekam.

Woran es im Endeffekt lag, dass mich dieser Thriller nicht so abgeholt hat, weiß ich gar nicht so genau… Die Geschichte an sich war super. Der Spannungsbogen ausgeklügelt und fesselnd. Am Ende eines jeden Kapitels ein kleiner Cliffhanger, der dazu führte, dass man das Buch nicht weglegen wollte.

Aber aus irgendeinem Grund, fehlte was. Oder es war was zu viel…?! Fitzek hat es, für mein Empfinden, etwas übertrieben mit seinen „Überraschungseffekten“. Es gab viele Möglichkeiten, auf die Lösung zu kommen, ob das Drama, das Emma zustieß, wirklich passierte und wenn ja, wer ihr Peiniger war. Nachdem ein Verdächtiger nach dem anderen ausschied, und dann zum Schluß das Rätsel gelöst wurde, konnte ich nur noch den Kopf schütteln. Es war so albern und an den Haaren herbeigezogen, dass ich den Eindruck hatte, Fitzek hat sich entweder verrannt und wusste nicht mehr, wie er sich rausmanövrieren sollte… Oder es war alles tatsächlich so gedacht und er wollte diese Richtung einschlagen: Den Leser komplett in die Irre führen, um dann ein total abwegiges Szenario zu erschaffen, womit man zwar nicht gerechnet hat, welches man aber nicht wirklich ernst nehmen kann. Schade. Manchmal ist weniger mehr.

Eventuell wollte er auch nur, dass der Leser genauso durchdreht und verrückt wird, wie Emma. ?

Unterm Strich gehe ich aber doch versöhnlich mit dem Buch und dem Autor auseinander, da ich einfach ein riesen Fan bin und es ja trotz allem kein richtiger Reinfall war. Vielleicht war auch meine Erwartungshaltung zu hoch, dann kann man ja nur enttäuscht werden in irgendeiner Form. ?

Also Fazit, und ich zitiere den Autor:

VORSICHT!

Öffnen auf eigene Gefahr

3 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️

Leave a Reply